Wege zum Glück

Nach Platon wird jemand dadurch glückselig, sich um sein seelisches Wohlergehen zu kümmern, keine Schlechtigkeit in der Seele zu haben, sondern ein sittlich schönes und gutes (also auch gerechtes) Leben zu führen.
Epikur
  • Dank der glückseligen Natur, dass sie das Notwendige leicht erreichbar und das schwer erreichbare nicht notwendig macht.
  • Die Lust ist Ursprung und Ziel des glücklichen Lebens.
  • Der Weg zum Glück besteht darin, sich um nichts zu sorgen, was sich unserem Einfluß entzieht.
Sokrates
  • Das wahre Glück ist: Gutes zu tun.
  • Bedenke, dass die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind, dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Unglück nicht zu traurig sein.
Platon
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.
Aristoteles
  • In der Muße scheint das Glück zu liegen. Es gehört denen, die sich selber genügen.
  • Wahres Glück ist, seinen Geist frei zu entfalten.
  • Nicht in der sinnlichen Lust besteht das Glück, sondern im Tätigsein im Sinne der Vortrefflichkeit.
  • Der Sinn des menschlichen Daseins ist das Glück.
Thukydides
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Menander
Verzage nicht, auch bei allzugroßem Leid; vielleicht ist das Unglück die Quelle eines Glücks.
Titus Maccius Plautus
Dann erst erkennen wir Menschen unser Glück, wenn wir verloren haben, was einst unser war.
Seneca
  • Glückselig kann auch der genannt werden, der, von der Vernunft geleitet, nichts mehr wünscht und nichts mehr fürchtet.
  • Vertraue auf dein Glück – und du ziehst es herbei.
  • Nichts bringt uns mehr vom Weg zum Glück ab, als dass wir uns nach dem Gerede der Leute richten, statt nach unseren Überzeugungen.
  • Der Geist ist der Herr über sein Schicksal: Er kann sowohl Ursache seines Glücks als auch seines Unglücks sein.
  • Glück ist, was passiert, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft.
Marcus Tullius Cicero
Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück.
Demokrit
  • Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
  • Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Diogenes
Reichtum ist die Kotze des Glücks.
GLÜCK